Archiv für den Monat: Februar 2015

Ein kurzer Schwedentrip

Übernachtung am Nord-Ostsee-Kanal

Übernachtung am Nord-Ostsee-Kanal

Im letzten Jahr lagen die Sommerferien erst- und letztmalig so günstig für uns, dass wir uns zu dritt auf den Weg in einen richtigen Sommerurlaub machen konnten. Unser Festival war schon zu Beginn der Ferien zu Ende, sodass wir in Ruhe die wichtigsten Dinge erledigen und uns auf den Weg in den Norden machen konnten. Sonst sind wir ja eher deutlich früher oder später im Jahr unterwegs, sodass Skandinavien den südlichen Ländern mit der möglichen Wärme einfach nicht den Rang ablaufen konnte, und dabei ist doch Schweden eigentlich meine zweite Heimat. Ich liebe die Natur und Sprache, kenne viele nette Menschen, war allerdings schon viele Jahre nicht mehr dort, sodass ich schon ein wenig Heimweh verspürt habe.
An einem Donnerstagabend im August fuhren wir los, mit dem Ziel, auf jeden Fall noch über die Elbe zu kommen. Unsere Idee war, evtl. auf dem Parkplatz hinter der Fähre von Wischhafen nach Glückstadt zu übernachten, aber dafür war es noch zu früh, bzw. wir waren noch zu fit. Vielleicht erschien uns die Begleitung auch nicht so angenehm, und manchmal ist es dann besser, weiterzufahren! Aufgrund mehrerer Baustellen fuhren wir ein wenig im Kreis und gaben dann in Hochdonn entnervt auf. Dort sollte es einen Stellplatz für Wohnmobile geben. Als wir ihn auf der anderen Seite des Nord-Ostsee-Kanals liegen sahen (nur weiße große Dickschiffe und voll), haben wir spontan direkt vor der Fähre umgedreht und uns ein etwas schöneres, abgelegenes Plätzchen gesucht und unser mitgenommenes Abendbrot bei einer Dose Bier (geht auch!) und dem Blick aufs Wasser und die Schiffe genossen. Weiterlesen